Montag, 11. August 2014

Radtour mit Herrn Christian Hartmann (CDU, Dresden) rund um den Wk 41

Vor einigen Tagen wurde ich von meiner lieben Freundin Sandra eingeladen, Herrn Christian Hartmann bei seiner Rad-Wahlkreisumfahrung am 9. August zu begleiten. Er ist CDU-Abgeordneter für den Wahlkreis 41 in Dresden und Polizeibeamter. Das Wetter spielte mit - so nahm ich gern teil.

Dabei waren auch Herr Lutz Barthel - er ist der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit und Internet beim CDU-Ortsverband Dresden-Neustadt - und Herr Veit Böhm nebst Frau. Herr Böhm ist u.a. Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Dresden-Pieschen. Mit beiden Herrn habe ich jeweils kurze, aber sehr interessante Gespräche geführt. Mir war an diesem Tag überhaupt nicht klar, mit wem ich da alles unterwegs bin - sonst hätte ich sicher noch mehr Fragen gestellt.

Überhaupt waren alle Beteiligten (beim Start ca. 10 Leute) sehr locker drauf, freundlich und hatten auch ein paar heitere Sprüche auf Lager.

An verschiedenen Punkten der Strecke machten wir Stopps und wurden dabei von einer Hand-Kamera und einer Drohne gefilmt. Für mich persönlich war das schon aufregend: Politiker, Drohne, Wahlkampf. Meine Fragen an Herrn Hartmann habe ich dabei völlig vergessen.

Die Tour selbst ging ziemlich zügig von statten - Herr Hartmann legte ein ordentliches Tempo vor. Auf Nachzügler wurde aber immer gewartet und ich selbst blieb häufig hinten in der Nähe von Sandra, da sie es mit ihrem Stahl-Citybike nicht so einfach hatte wie manch anderer mit Alu-Mountainbike oder Rennrad.

Wie ich aus sicherer Quelle erfahren habe, war Herr Hartmann ab der Weixmühle nicht mehr ganz so zügig unterwegs. Danke für diesen Tipp! :-)

Treffpunkt war der Vorplatz des Militärhistorischen Museums Dresden. Es ging über Hellerberge und einen anspruchsvollen Single-Trail (auf welchem eine Rennrad-Fahrerin ordentlich fluchte) nach Hellerau zum Festspielhaus. Dort kurzer Foto- und Drohnenstopp zum Luft holen und trinken. Nach einer Ehrenrunde verließen wir den ziemlich trostlos wirkenden Vorplatz des Festspielhauses und fuhren über Rähnitz, Wilschdorf, Volkersdorf, Bärnsdorf, Marsdorf und Weixdorf zum Bürgerhaus in Langebrück. Dort Pause - und wir konnten unsere Wasservorräte erneuern. Auch hier waren Drohne und Handkamera vor Ort.

Nun ging es durch die Dresdner Heide (knapp vorbei am Ortseingangsschild von Radeberg) zum Golfplatz in Ullersdorf. Auch dort warteten wieder die o.g. Aufnahmegeräte und setzten uns in Szene. Kurz nach der Weiterfahrt gesellten sich noch 2 Radfahrer dazu. Einer davon war Herr Christian Piwarz. Er ist CDU-Abgeordneter für den Wahlkreis 42, zu welchem z. B. der schöne Stadtteil Loschwitz und das "Blaue Wunder" gehören, und Anwalt für verschiedene Fachgebiete.

Das nächste Ziel war der Gasthof Weißig, wo endlich die ersehnte "Große Pause" gemacht wurde. Mir genügte ein Schwedeneisbecher, andere aßen warm. Als ich später meine Rechnung zahlen wollte wurde mir gesagt, dass Herr Hartmann bereits für alle bezahlt habe - ganz ohne Vorwarnung. Das beschämte mich schon etwas, denn ich beendete die Tour dort und fuhr mit Sandra (sie war ziemlich kaputt) nach Dresden hinunter, wo wir uns dann auch verabschiedeten. Die anderen fuhren weiter über das Schönefelder Hochland, vorbei am Fernsehturm bis nach Dresden-Neustadt, während wir den direkten Weg über Bühlau, Grundstraße, das "Blaue Wunder" und Elberadweg in die Altstadt nahmen.

Es war für mich persönlich ein wirklich toller und aufregender Tag, für den ich meiner lieben Freundin Sandra und Herrn Hartmann ganz herzlich danke. Auch an alle anderen Mitradler geht mein Dank, denn Spaß macht es nur, wenn alle Spaß haben.

Am folgenden Tag bin ich der CDU Deutschland beigetreten - aus Überzeugung und um Deutschland demokratisch mitzugestalten.

Bei der nächsten Radtour (geplant für den 16.08.14) kann ich leider nicht dabei sein, da ich arbeite, aber in der Folgewoche mache ich gern wieder mit wenn geradelt wird.

Montag, 16. Juni 2014

110 km mit dem Mountainbike

Heute war ich "im Auftrag" unterwegs und habe dafür 110 km mit dem Mountainbike zurückgelegt.

Strecke: Dresden - Riesa - Großenhain - Meißen - Dresden.

Es ging nur einmal ordentlich bergauf, hat Spaß gemacht und das Wetter war perfekt. Den Hauptteil habe ich über den Elberadweg und über Landstraßen (parallel zu Bundesstraßen) zurückgelegt. Ist sicherer.

Sonntag, 15. Juni 2014

Auf dem Malerweg von Burg Hohnstein zum Kuhstall und zurück bis zur Kirnitzschtalbahn (30 km Gesamtstrecke)

Der gestrige Samstag war der kühlste Tag der gesamten Woche und deshalb für eine Wanderung am besten geeignet.

Gestartet bin ich um 09:30 Uhr am Markt in Hohnstein (vor dem Eingang zur Burg). Es ging auf dem Malerweg zum Kuhstall (oberhalb des Kirnitzschtales). Dabei wurden passiert: Polenztal, Brand, Brand-Stufen, Waitzdorf, Goßdorf-Kohlmühle, Altendorf, Dorfbachklamm (gefährlicher Abstieg wg. Unterspülungen), Flößersteig (teilweise sehr schwierig wg. Steigeisen u.ä.), Dietrichsgrund, Räumichtweg, Haussteig, Kuhstall, Himmelsleiter (direkt über dem Kuhstall); Rückweg zur Endstation der Kirnitzschtalbahn (Lichtenhainer Wasserfall) über Kuhstallstr. und Münzborn.

Es war eine anstrengende, aber lohnenswerte Tour für die ich (inkl. Pausen) knapp 9 Std. gebraucht habe. Der Weg war das Ziel.

Die Strecke entspricht den Etappen 3 und 4 der offiziellen Malerweg-Wanderroute. Sehr zu empfehlen.

Sonntag, 1. Juni 2014

Ordentlich durchgezogen ...

70 km mit dem Mountainbike: Dresden-Pieschen - Radebeul - Coswig - Meißen - Diesbar-Seußlitz - [Personenfähre F28] - Niederlommatzsch - Zehren - Meißen Domplatz - Coswig - Radebeul - Dresden-Pieschen. Die Sorgen werden davon nicht kleiner, aber der Weg ist das Ziel.

Montag, 13. Januar 2014

Miniatureffekt (Tilt-Shift) mit Photoshop CS6: Die Welt im Modellbahnformat

Bahnhof Baden (Schweiz) 23. Mai 2010 - (zum vergrößern anklicken)

Und so zaubert man sich diesen Effekt unter Photoshop CS6:
  • Maskierungsmodus (Taste Q) aufrufen
  • Verlaufwerkzeug (Taste G) aufrufen
  • "Reflektierenden Verlauf" auswählen
  • Mit gedrückter Shift-Taste den Cursor von der Mitte des Bildes an den oberen Rand ziehen und Maus- und Shifttaste loslassen.
  • In der Mitte des Bildes ist nun ein roter Schein zu sehen, welcher später den Miniatureffekt zeigt.
  • Der Bereich außerhalb der roten Zone wird später unscharf.
  • Wenn der rote Bereich zu schmal oder breit ist, kann er natürlich vergrößert/verkleinert werden.
  • Taste Q erneut drücken um den Maskierungsmodus zu beenden.
  • Die nun sichtbaren Auswahllinien nicht beachten.
  • Filter "Weichzeichnungsfilter" > "Objektivunschärfe ..." (bis CS5 nannte es sich "Tiefenschärfe abmildern")
  • Bearbeite den Regler "Radius" so lange, bis der Effekt gefällt.
  • Danach kann das Foto noch mit den üblichen Verbesserungen (Weißabgleich, Kontrast, Helligkeit usw.) verfeinert werden.
  • Fertig! Viel Spaß beim anschauen, ausdrucken und einrahmen. Macht sich gut zum vorzeigen und verschenken!
Wichtig beim aufnehmen von Motiven, die später mit diesem Effekt bearbeitet werden sollen: Immer einen erhöhten Standpunkt mit viel Sicht wählen!

Sonntag, 12. Januar 2014

Oral-B Aufsteckbürsten: Bei dm und Amazon sehr günstig. Saturn und Mediamarkt weit abgeschlagen.

Elektrische Zahnbürsten halten in immer mehr deutsche Haushalte Einzug, wie Umfragen von Konsum-Forschungsinstituten bestätigen. Von der Wirksamkeit sind besonders Zahnärzte überzeugt und empfehlen diese Art der Reinigung auch ihren Kunden. Aber wie sieht es auf der finanziellen Seite aus?

Eine gute Handzahnbürste kostet rund 2 bis 3 Euro und sollte aller 3 Monate bzw. spätestens wenn die Borsten seitlich abstehen ausgetauscht werden. Ähnlich verhält es sich bei den Aufsteckbürsten für elektrische Zahnbürsten. Doch diese sind nicht überall günstig. Die Preisunterschiede sind teilweise extrem.

Ich habe mir die Arbeit gemacht und die Preise verschiedener Oral-B Aufsteckbürsten in verschiedenen Packungsgrößen verglichen*. Das Ergebnis: Preisintensiv sind nur Saturn und MediaMarkt. (Preisstand: 13.01.2014)

Verglichen wurden die Preise für folgende Oral-B Aufsteckbürsten: 
  • Tiefenreinigung
  • Precision Clean
  • 3D White
  • Sensitive
  • TriZone
  • Interspace
Verglichen wurden die Preise in folgenden Geschäften und Onlineshops:
  • Amazon.de*
  • MediaMarkt
  • Saturn
  • Kaufland
  • Rossmann
  • dm Drogeriemarkt
Ergebnis meines Preisvergleiches:
  • Platz 3: MediaMarkt/Saturn: Hier sind die Aufsteckbürsten am teuersten. Durchschnittlich zahlt man zwischen 5 und 7 Euro für 1 Aufsteckbürste.
  • Platz 2: Amazon.de*: Die größte Auswahl an Aufsteckbürsten und Packungsgrößen und mittlerweile richtig günstig geworden (im Vergleich zum Vorjahr). 3D-White deutlich teurer!
  • Platz 1: Kaufland, Rossmann und dm: Diese 3 Anbieter unterscheiden sich preislich nur um wenige ct. Vorsicht sollte man bei Rossmann walten lassen: In der Werbewoche sind Produkte teilweise nur 1 ct. günstiger als außerhalb der Werbewoche! Zudem passt auch dm seine Preise kontinuierlich an. Kaufland hat nur ein stark begrenztes Angebot an Aufsteckbürsten, braucht sich preislich gegenüber Rossmann und dm aber nicht verstecken.
*Bei Amazon.de wurden nur die direkten Amazon-Preise berücksichtigt. Amazon-Händler wurden nicht in den Preisvergleich einbezogen, da diese ihre ganz eigene Preispolitik verfolgen.